Zurück   Traderboersenboard > Allgemeiner Talk > Sport

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 17-03-2005, 10:46   #46
Stefano
TBB Family
 
Benutzerbild von Stefano
 
Registriert seit: Aug 2000
Ort: Hessen
Beiträge: 8.226
Jetzt rastet er aber völlig aus

Amerell attackiert Eintracht-Duo

Frankfurt. Schiedsrichter-Sprecher Manfred Amerell hat Trainer und Verantwortliche des deutschen Fußballs im allgemeinen und die der Frankfurter Eintracht im speziellen heftig angegriffen. «Diesen Heuchlern auf der Bank sage ich auf gut bayrisch: Wie der Herr so das Gescherr», polterte Amerell in mehreren Interviews, «diese Rasenden auf und neben den Bänken sind das Vorbild von Randgruppentätern auf den Rängen.»

Jüngster Anlass für Amerells Vorwürfe waren die Vorkommnisse beim Spitzenspiel der 2. Liga zwischen 1860 München und der Frankfurter Eintracht. Der Münchner Amerell attackierte besonders heftig den Frankfurter Trainer Friedhelm Funkel und Eintracht-Pressesprecher Michael Feick. Amerell über Funkel: «Der gehört zu unserer Stammkundschaft. Würde der bei Fehlern seiner Spieler so reagieren wie gegenüber uns Schiedsrichtern, hätten sie ihn bei der Eintracht längst rausgeschmissen.»

Funkel sei von Feick wegen des umstrittenen Handelfmeters, der das Spiel entschieden hatte, aufgehetzt worden, so Amerell. «Der Pressesprecher ist immer wieder zwischen den Monitoren von Premiere und der Bank hin und her gerannt,» behauptet der Schiedsrichter-Sprecher. Funkel habe daraufhin den Assistenten traktiert. «Das war der Versuch massivster Einflussnahme.»

Die Eintracht-Beschuldigten wehrten sich vehement gegen diese Darstellungen. «Ich habe mit Herrn Feick während des gesamten Spiels keinen Kontakt gehabt», sagte Funkel, «das ist glatt gelogen.» Auch Feick bestritt die Einflussnahme energisch. Bereits nach zehn Minuten sei er, angeblich auf Anweisung von Amerell, der auf der Tribüne gesessen hatte, von der Spielfeldseite hinter das Tor verwiesen worden. «Dort habe ich dann später mit meinem Münchner Kollegen gestanden», sagte Feick, «ich habe mir nichts vorzuwerfen.» Er könne sich nicht erklären, warum Amerell Unwahrheiten verbreite. Zudem sei es ausdrücklich die Aufgabe der Pressesprecher, sich im Innenraum aufzuhalten, um den TV-Sendern Interviewpartner zuzuführen. Dies bestätigte auch DFL-Pressechef Tom Bender auf Anfrage. «Die Pressesprecher dürfen sich da aufhalten», sagte Bender, «und das sie hin und her laufen, ist das Normalste auf der Welt.»

Funkel reagierte ausgesprochen sauer auf die «Stimmungsmache gegen die Eintracht.» Er sei am Anfang seiner Trainerlaufbahn das eine oder andere Mal mit den Unparteiischen in Konflikt geraten, «zuletzt hat es da aber nichts mehr gegeben». Amerells Behauptung, Funkel gehöre zur «Stammkundschaft», sei eine Verächtlichmachung. Funkel: «Ich habe in München nichts gemacht, es ist auch vom Schiedsrichter nichts gekommen.»

Referee Weiner hatte Funkels Assistenten Armin Reutershahn auf die Tribüne geschickt. «Wenn ich Fehler gemacht habe, dann gebe ich es im Gegensatz zu den Schiedsrichtern auch zu», sagte Funkel. Amerells Bemerkung, der für München gepfiffene Elfmeter sei «regelgerecht», weil van Lent eine «unnatürliche Handbewegung» gemacht habe, würde die Einstellung der Schiedsrichter-Offiziellen deutlich machen. «Das ist doch völliger Quatsch», sagt der Ex-Bundesligaprofi Funkel, «in der Regel ist klar und eindeutig von absichtlichem Handspiel die Rede, das war es mit absoluter Sicherheit nicht.»

Doch ganz besonders Manfred Amerell falle es schwer, Fehler, und seien sie auch noch so deutlich, einzugestehen. Dem angekündigten Sonderbericht von Amerell («Das wird nur der Anfang sein») an die DFL sehe er «gelassen entgegen», sagte Funkel. Auch der Eintracht-Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen hatte in München deutliche Kritik geübt. «Amerell wird wie immer sagen, es ist alles o. k.», sagte Bruchhagen, «aber das war es eben nicht.» Zu den aktuellen Vorwürfen werde sich die Eintracht «derzeit nicht äußern», sagte Bruchhagen gestern. q: neue presse
__________________
Ciao Stefano

Ich wurde nicht gefragt...ob ich geboren werden wollte...
Ich werde nicht gefragt...ob ich sterben will...
also lasst mich LEBEN...wie ich es will...!

Geändert von Stefano (17-03-2005 um 10:48 Uhr)
Stefano ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18-03-2005, 09:01   #47
Stefano
TBB Family
 
Benutzerbild von Stefano
 
Registriert seit: Aug 2000
Ort: Hessen
Beiträge: 8.226
Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat heute die Ansetzungen der restlichen Spieltage bekannt gegeben. Für Eintracht Frankfurt ergeben sich bis Ende der Saison die folgenden Termine.

30. Spietag Fr. 22.04.05 19:00: Eintracht Frankfurt – Eintracht Trier

31. Spieltag Fr. 29.04.05 19:00: Rot-Weiss Erfurt – Eintracht Frankfurt

32. Spieltag Mo. 09.05.05 20:15: Eintracht Frankfurt – MSV Duisburg

33. Spieltag So. 15.05.05 15:00: FC Energie Cottbus – Eintracht Frankfurt

34. Spieltag So. 22.05.05 15:00: AUFSTIEGSFEIER Eintracht Frankfurt – SV Wacker Burghausen
__________________
Ciao Stefano

Ich wurde nicht gefragt...ob ich geboren werden wollte...
Ich werde nicht gefragt...ob ich sterben will...
also lasst mich LEBEN...wie ich es will...!
Stefano ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22-03-2005, 07:32   #48
Stefano
TBB Family
 
Benutzerbild von Stefano
 
Registriert seit: Aug 2000
Ort: Hessen
Beiträge: 8.226
Thumbs up Und dem Aufstieg wieder ein Stück näher gerückt

Eintracht Frankfurt - Greuther Fürth 1:0 (1:0)

Eintracht Frankfurt: Pröll - Ochs, Hoffmann, Vasoski, Reinhard - Schur, Chris - D.-R. Cha, Weissenberger, Jones - van Lent - Trainer: Funkel

Greuther Fürth: Mavric - Heller, Westermann, Kleine, Weber - Hilbert, Page, Ruman, Caillas - Timm, Feinbier - Trainer: Möhlmann

Tore: 1:0 Weissenberger (30., Linksschuss, Vorarbeit D.-R. Cha)

Eingewechselt: 74. A. Meier für Weissenberger, 89. Lenze für Jones - 68. Albertz für Caillas, 68. Rösler für Page, 81. Eigler für Hilbert

Schiedsrichter: Kinhöfer

Zuschauer: 27000

Gelbe Karten: Weissenberger, Vasoski, Chris, Jones - Feinbier, Caillas

Spielbericht
Bei Eintracht Frankfurt gab es nach der jüngsten 1:2-Niederlage beim TSV 1860 München folgende personelle Änderungen: Die beiden defensiven Mittelfeldspieler Schur und Chris spielten an Stelle von Cimen und Lenze.

Greuther Fürths Trainer Benno Möhlmann brachte im Vergleich zur 0:2-Niederlage bei Energie Cottbus vor zwei Wochen Timm (nach seiner Verpflichtung in der Winterpause zum ersten Mal in der Startelf), Ruman und Westermann (nach Gelb-Sperre) für Eigler, Burkhardt und Dabac.

Von Beginn an entwickelte sich eine rasante Partie, in der beide Teams schnell und schnörkellos nach vorne spielten. Die Eintracht verbuchte aber sofort Vorteile und kam vor allem ein ums andere Mal gefährlich über rechts. Zunächst war Weissenberger in der Mitte Abnehmer, verfehlte mit seinem Kopfball aber das Gehäuse. Dann brachte der Österreicher gleich eine Serie von Eckbällen von der rechten Seite herein. Van Lent und Jones fanden mit ihren Kopfbällen aber im glänzend reagierenden Mavric ihren Meister.

Greuther Fürth variierte nach Balleroberung. Mal versuchten es die Franken mit schnellen Kontern (Timm scheiterte an Pröll), mal wollten sie das Spiel beruhigen, den Ball länger in den eigenen Reihen halten.

Mit zunehmender Spieldauer kam die SpVgg immer besser ins Spiel, aber kaum einmal gefährlich vors Frankfurter Tor. Für die Hessen bot sich gegen die aufgerückten Franken aber Platz zum Kontern, den sie nach einer halben Stunde excellent nutzten: Ochs ließ im Mittelfeld im Sprint drei Fürther stehen und schickte auf dem rechten Flügel Cha, der flach nach innen zum mitgelaufenen Weissenberger passte. Der Österreicher vollendete ohne Mühe aus kurzer Distanz mit links zum 1:0.

Frankfurt achtete in der Folge vornehmlich auf eine sichere Defensive und lauerte auf schnelle Gegenstöße. Greuther Fürth fand vor dem Seitenwechsel kein Durchkommen mehr gegen die massierte Abwehr. Die Außen versäumten es, bis zur Grundlinie vorzustoßen, die Flanken aus dem Halbfeld verpassten regelmäßig den Adressat.

Beide Teams kamen personell unverändert zurück zur zweiten Hälfte. Unverändert auch die Taktik der Eintracht, die die SpVgg kommen ließ und aus der vielbeinigen Deckung heraus nadelstichartige Gegenangriffe startete.

Ein individueller Fehler hätte Frankfurts Konzept beinahe über den Haufen geworfen, als Ruman Vasoski den Ball links an der Mittellinie abnahm und steil in die Spitze zu Feinbier spielte. Dessen Schuss aus 16 Metern strich aber haarscharf rechts vorbei.

Ebenso knapp verpasste auf der Gegenseite Jones mit seinem Kopfball-Aufsetzer aus fünf Metern das Fürther Gehäuse. Und nur kurz darauf hatte Frankfurt erneut die Chance zum 2:0, doch Kleine kratzte einen Schuss von Chris von der Linie.

SpVgg-Trainer Möhlmann setzte ab der 68. Minute alles auf eine Karte und voll auf Offensive. Er brachte mit Albertz und Rösler zwei frische Offensivkräfte.

Die nächste große Gelegenheit besaß aber Jones für die Eintracht, als er nach Zuspiel von Weissenberger aus 13 Metern halbrechter Position an Mavric scheiterte.

Große Aufregung gab es in der 79. Minute: Jones kam im Zweikampf mit Hilbert im Strafraum zu Fall, Schiedsrichter Kinhöfer ließ aber weiterspielen. Hilbert hatte Jones' Oberschenkel und den Ball getroffen.

Für die letzten neun Minuten wechselte Benno Möhlmann mit Eigler sogar noch einen weiteren Stürmer ein. Es fehlte den zahlreichen Greuther Fürther Angreifern aber an den Kreativkräften im Rücken, die die entscheidenden Ideen einbringen hätten können. So führte bei den Angriffsversuchen meist der Zufall Regie, blieb nahezu alles Stückwerk.

Die Abwehr der Eintracht hielt auch den wütenden Angriffen in den Schlussminuten stand.

Frankfurt gewinnt das Verfolgerduell verdient mit 1:0 gegen Greuther Fürth und überholt nach dem achten Heimsieg in Folge die Franken in der Tabelle. Die SpVgg, die noch ein Nachspiel gegen Burghausen zu absolvieren hat, zeigte zwar Kampfgeist, fand aber kaum einmal ein Mittel, die sichere Eintracht-Defensive in Verlegenheit zu bringen. q: kicker
__________________
Ciao Stefano

Ich wurde nicht gefragt...ob ich geboren werden wollte...
Ich werde nicht gefragt...ob ich sterben will...
also lasst mich LEBEN...wie ich es will...!
Stefano ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22-03-2005, 07:48   #49
OMI
Gründungsmitglied
 
Benutzerbild von OMI
 
Registriert seit: Sep 2000
Ort: Bayern
Beiträge: 82.693
JO, Frankfurt war drückend überlegen und hätte locker höher gewinnen können - eigentlich sogar müssen, bei der Anzahl von hochkarätigen Chancen in den 2. Halbzeit.
__________________
Schöne Grüße
OMI
OMI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22-03-2005, 09:05   #50
Graf Zahl
TBB Family
 
Registriert seit: Jul 2004
Ort: Frankfurt / Main
Beiträge: 2.029
Wir haben halt nur einen, der Tore schiessen kann. Van Lent.
Du Ri Cha kann vorbereiten, aber er kann definitiv keine Tore schiessen. Jones konnte schon früher keine Tore schiessen, in Leverkusen ist aus dem Bub ebenso wenig geworden, aber er spielt mittlerweile sehr eifrig und engagiert mit. Vielleicht wirds ja nochmal was mit den beiden.
Graf Zahl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22-03-2005, 10:10   #51
OMI
Gründungsmitglied
 
Benutzerbild von OMI
 
Registriert seit: Sep 2000
Ort: Bayern
Beiträge: 82.693
Und schon wurde Abhilfe geschaffen!

Eben wurde vermeldet, dass Copada ab der nächsten Saison für Frankfurt spielt _ egal ob sie den Aufstieg schaffen oder nicht.
__________________
Schöne Grüße
OMI
OMI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22-03-2005, 11:02   #52
Stefano
TBB Family
 
Benutzerbild von Stefano
 
Registriert seit: Aug 2000
Ort: Hessen
Beiträge: 8.226
Oh weh...bisher hat es noch kein 2t-Ligaspieler ( Stürmer ) bei der Eintracht gepackt sich durchzusetzen...ihm geb ich auch nur wenig Chancen
__________________
Ciao Stefano

Ich wurde nicht gefragt...ob ich geboren werden wollte...
Ich werde nicht gefragt...ob ich sterben will...
also lasst mich LEBEN...wie ich es will...!
Stefano ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31-03-2005, 18:02   #53
Stefano
TBB Family
 
Benutzerbild von Stefano
 
Registriert seit: Aug 2000
Ort: Hessen
Beiträge: 8.226
Eintracht und JAKO verlängern Partnerschaft

Eintracht Frankfurt und sein Ausrüster JAKO werden auch in den nächsten beiden Bundesliga-Spielzeiten zusammenarbeiten. Deutschlands zweitgrößter Hersteller von Teamsportbekleidung und Hessens Fußballklub Nummer 1 verlängerten ihre Kooperation bis zum 30.06.2007.

„Die letzten beiden Jahre waren für beide Seiten äußerst erfolgreich“, blickt JAKO-Vorstand Arnold Trentl zurück. „Wir konnten unseren Bekanntheitsgrad um ein Vielfaches steigern.“ Auch Eintracht-Vorstandschef Heribert Bruchhagen ist voll des Lobes: „JAKO ist ein überaus engagierter Partner, der uns in jeglicher Hinsicht den Rücken stärkt. Deshalb waren sich beide Seiten schnell einig darüber, diese Erfolgsgeschichte weiter zu schreiben.“

JAKO wurde 1989 in Stachenhausen gegründet. Der Firmenname setzt sich aus den jeweils beiden ersten Anfangsbuchstaben der Flüsse Jagst und Kocher zusammen, zwischen denen die Ortschaft liegt. Seit 13 Jahren befindet sich der Firmensitz des stetig wachsenden Unternehmens in Mulfingen-Hollenbach (Baden Württemberg). Neben Eintracht Frankfurt rüstet JAKO weitere namhafte Klubs der Bundesliga und Zweiten Liga sowie im Ausland aus.

Anlässlich der Vertragsverlängerung präsentieren Eintracht Frankfurt und JAKO am morgigen Freitag, den 01. April 2005 ab 12:00 Uhr, im Rahmen der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel beim LR Ahlen, das neue Heimtrikot für die Saison 2005/06. q: eintracht.de
__________________
Ciao Stefano

Ich wurde nicht gefragt...ob ich geboren werden wollte...
Ich werde nicht gefragt...ob ich sterben will...
also lasst mich LEBEN...wie ich es will...!
Stefano ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01-04-2005, 19:07   #54
Stefano
TBB Family
 
Benutzerbild von Stefano
 
Registriert seit: Aug 2000
Ort: Hessen
Beiträge: 8.226
Thumbs up

US-Trainer helfen nun auch der Eintracht

Frankfurt. Vor ein paar Tagen hat Heribert Bruchhagen wieder mal am Riederwald vorbeigeschaut. Es waren jedoch keineswegs nur nostalgische Anwandlungen, die den Vorstandschef der Eintracht Frankfurt Fußball-AG zu den Wurzeln des Vereins zurück führten. Bruchhagen wollte sich anlässlich des Fitnesstests der Nationalmannschaft beim Ex-Eintracht-Stürmer und heutigen Bundestrainer-Assistenten Joachim Löw über die neuen, aus den USA stammenden Trainingsmethoden beim DFB informieren. «Ich finde in hohem Maße zielführend, was Löw und Klinsmann da eingeführt haben», sagt der Eintracht-Chef.

Bruchhagen träumt schon lange von ähnlichen Neuerungen auch in seinem Club. Friedhelm Funkel weiß er dabei an seiner Seite. «Als ich Spieler war, habe ich zum Teil völlig falsch trainiert. Die Trainer waren halt damals noch nicht so weit wie heute. Gut, dass sich jetzt wissenschaftliche Erkenntnisse durchsetzen», sagt der Chefcoach.

Bruchhagen ist in der glücklichen Situation, dass er US-Experten nicht – wie der DFB – extra einfliegen lassen muss. Seit etwas mehr als einer Woche trainiert im Waldstadion auch Frankfurt Galaxy. Das American-Football-Team verfügt über einen zwölfköpfigen Betreuerstab. Ein Anruf bei Tilman Engel genügte. Der General Manager: «Natürlich helfen wir der Eintracht. Wenn wir dazu beitragen können, dass die Spieler die letzten paar Prozent aus sich rausholen und es dadurch mit dem Aufstieg klappt, wäre das doch eine tolle Sache für den Sport in Frankfurt insgesamt.»

Schon heute (10 Uhr) geht es mit einer ersten gemeinsamen und natürlich öffentlichen Trainingseinheit los – aus Kapazitätsgründen wird sie auf der Sportanlage am Frankfurter Brentanobad stattfinden. Head Coach Mike Jones leitet das gemeinsame Aufwärmen. Steve Smith, bei Galaxy zuständiger Coach für die Ballträger, wird insbesondere an der Wendigkeit und Schnellkraft der Eintracht-Spieler feilen. q: eintracht.de
__________________
Ciao Stefano

Ich wurde nicht gefragt...ob ich geboren werden wollte...
Ich werde nicht gefragt...ob ich sterben will...
also lasst mich LEBEN...wie ich es will...!
Stefano ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02-04-2005, 19:09   #55
Stefano
TBB Family
 
Benutzerbild von Stefano
 
Registriert seit: Aug 2000
Ort: Hessen
Beiträge: 8.226
Question Das wird verdammt schwer

Entscheidet sich die Zukunft der Eintracht im Osten

Das erste Auswärtsspiel der Rückrunde im Osten verlor man ja beim abstiegsbedrohten Verein von DD mit 1:2.

Am 29. Spieltag So. 17.04.05 15:00 gehts zum Konkurrenten um Platz 3 dem FCE Aue...

Am 31. Spieltag Fr. 29.04.05 19:00 gehts zum Abstiegsbedrohten Team von RW Erfurt...

Am 33. Spieltag So. 15.05.05 15:00 gehts dann zum abstiegsbedrohten FC Energie Cottbus

...für alle drei Spiele gilt wohl...Technik...Schönspielerei ist hier nicht gefragt...sondern kämpfen bis zum Umfallen...was die Gegner der Eintracht ja bestens können!

P.S. Die Ami-Reportage war nen A-Scherz
__________________
Ciao Stefano

Ich wurde nicht gefragt...ob ich geboren werden wollte...
Ich werde nicht gefragt...ob ich sterben will...
also lasst mich LEBEN...wie ich es will...!
Stefano ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02-04-2005, 20:40   #56
Stefano
TBB Family
 
Benutzerbild von Stefano
 
Registriert seit: Aug 2000
Ort: Hessen
Beiträge: 8.226
Hey Eintracht-Fans on TBB
Wie wärs mit nem gemeinsamen Spielbesuch der Eintracht im Waldstadion...am besten am letzten Spieltag gegen Wacker...22.05.05 wenn der Uffstieg perfekt gemacht wird
__________________
Ciao Stefano

Ich wurde nicht gefragt...ob ich geboren werden wollte...
Ich werde nicht gefragt...ob ich sterben will...
also lasst mich LEBEN...wie ich es will...!

Geändert von Stefano (17-04-2005 um 16:49 Uhr)
Stefano ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03-04-2005, 16:08   #57
Stefano
TBB Family
 
Benutzerbild von Stefano
 
Registriert seit: Aug 2000
Ort: Hessen
Beiträge: 8.226
Es war zu erwarten auch wenn ich anders getippt habe! Wieder einmal hat die Eintracht wenn es darauf ankommt kläglich versagt und mit 2:3 bei LR Ahlen verloren ...aber immerhin hat sie noch die Chance auf den Aufstieg...wobei ich denke der wird im Osten verloren gehen
__________________
Ciao Stefano

Ich wurde nicht gefragt...ob ich geboren werden wollte...
Ich werde nicht gefragt...ob ich sterben will...
also lasst mich LEBEN...wie ich es will...!
Stefano ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03-04-2005, 16:12   #58
Stefano
TBB Family
 
Benutzerbild von Stefano
 
Registriert seit: Aug 2000
Ort: Hessen
Beiträge: 8.226
Thumbs down

LR Ahlen - Eintracht Frankfurt 3:2 (2:1)

Allgemeine Informationen
LR Ahlen: B. Meier - Tredup, Asanin, Gledson, Fengler - Mikolajczak, Book, Jugovic, Felgenhauer - Svitlica, Omerbegovic - Trainer: Straka

Eintracht Frankfurt: Pröll - Ochs, Hoffmann, Vasoski, Reinhard - Lenze, Chris - D.-R. Cha, Weissenberger, Jones - van Lent - Trainer: Funkel

Tore: 1:0 Felgenhauer (27., Rechtsschuss, Vorarbeit Svitlica), 1:1 Chris (28., D.-R. Cha), 2:1 Svitlica (41., Felgenhauer), 3:1 Gledson (50., Jugovic), 3:2 A. Meier (75., Foulelfmeter, Köhler)

Eingewechselt: 63. Langeneke für Jugovic, 69. Thioune für Omerbegovic, 82. Bamba für Mikolajczak - 46. B. Meier für Vasoski, 70. Köhler für van Lent

Schiedsrichter: Kemmling

Zuschauer: 8037

Gelbe Karten: Asanin, Langeneke - Chris, D.-R. Cha, Vasoski

Spielbericht
Beim LR Ahlen gab es im Vergleich zum 0:1 in Burghausen gleich vier Veränderungen: Im Mittelfeld ersetzten Mikolajczak, Felgenhauer und Jugendspieler Book die Spieler Bamba, N’Diaya und Sopic. Im Sturm lief Omerbegovic für Thioune auf. Nur auf einer Position wechselte Trainer Friedhelm Funkel dagegen seine Startelf: Lenze ersetzte Schur.

Die Begegnung begann eher gemächlich, die Frankfurter hatte jedoch leichte Feldvorteile. Die gefährlichste Situation in der Anfangsphase war in der 16. Minute ein flach getretener Freistoß von Hoffmann, den Meier im Ahlener Tor aber entschärfen konnte.

Das erste Tor markierten jedoch die Ahlener: Nach einem Ballverlust der Hessen in der eigenen Hälfte bediente Svitlica Felgenhauer, der Reinhard stehen ließ und mit dem rechten Fuß ins Netz traf.

Doch die Freude der Hausherren währte nicht einmal eine Minute: Im direkten Gegenzug glich Frankfurt aus. Cha spielte auf der rechten Angriffsseite zurück auf Chris, der mit einer Bogenlampe den etwas vor dem Tor stehenden Meier zum 1:1 überwand.

Ahlen hielt weiter gut mit, zeigte keinen Respekt vor dem großen Namen und wurde in der 41. Minute belohnt: Svitlica spielte zu Felgenhauer nach links außen, der setzte sich gegen Weissenberger schön durch und flankte zum am rechten Pfosten lauernden Svitlica zurück. Der köpfte zur erneuten Führung der Gastgeber ein.

Auch nach der Pause blieb Ahlen am Drücker: Ein Freistoß von Jugovic landete kurz nach dem Seitenwechsel genau am Lattenkreuz. Doch schon in der 50. Minute hieß es 3:1 für die Elf von Trainer Frantisek Straka: Jugovic schlug einen Freistoß von der linken Seite in den Strafraum, Gledson sprang höher als Chris und köpfte problemlos zum 3:1 ein.

Die Eintracht fand kein Mittel gegen den vielleicht unterschätzten Abstiegskandidaten. Auch die Konter der Funkel-Elf blieben stumpf. Erst ein von Asanin verursachter Foulelfmeter brachte die Gäste noch einmal heran: In der 75. Minute blieb der eingewechselte Alexander Meier im Duell gegen Bernd Meier Sieger.

Doch von einem Aufbäumen war bei den Hessen nicht so recht etwas zu spüren, so dass es am Ende beim 3:2-Erfolg der Ahlener blieb.

Ahlen fuhr unter Frantisek Straka den zweiten Heimsieg in Folge ein und darf sich berechtigte Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen. Die Eintracht dagegen blieb trotz des knappen Resultates die Bundesligatauglichkeit schuldig. q: kicker
__________________
Ciao Stefano

Ich wurde nicht gefragt...ob ich geboren werden wollte...
Ich werde nicht gefragt...ob ich sterben will...
also lasst mich LEBEN...wie ich es will...!
Stefano ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03-04-2005, 16:16   #59
Stefano
TBB Family
 
Benutzerbild von Stefano
 
Registriert seit: Aug 2000
Ort: Hessen
Beiträge: 8.226
Es bleibt super spannend

Tabelle
Pl. Verein Sp. g. u. v. Tore Diff. Pkte.
1 1. FC Köln 27 15 7 5 50:27 23 52
2 MSV Duisburg 26 16 4 6 40:24 16 52
3 Greuther Fürth 26 14 4 8 39:30 9 46

4 1860 München 27 12 9 6 38:32 6 45
5 Alemannia Aachen 27 13 4 10 51:34 17 43
6 Erzgebirge Aue 27 13 4 10 42:29 13 43
7 Eintracht Frankfurt 27 13 4 10 46:38 8 43

8 SVW Burghausen 26 11 6 9 35:40 -5 39
9 Dynamo Dresden 27 10 4 13 37:44 -7 34
10 Eintracht Trier 26 7 11 8 32:39 -7 32
11 LR Ahlen 27 8 7 12 30:34 -4 31
12 1. FC Saarbrücken 27 9 4 14 37:42 -5 31
13 Energie Cottbus 27 8 7 12 27:34 -7 31
14 SpVgg Unterhaching 26 9 3 14 33:37 -4 30

15 RW Essen 27 6 12 9 32:41 -9 30
16 Karlsruher SC 26 6 9 11 32:41 -9 27
17 RW Erfurt 26 6 8 12 28:43 -15 26
18 RW Oberhausen 26 7 5 14 31:51 -20 26
__________________
Ciao Stefano

Ich wurde nicht gefragt...ob ich geboren werden wollte...
Ich werde nicht gefragt...ob ich sterben will...
also lasst mich LEBEN...wie ich es will...!
Stefano ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04-04-2005, 16:12   #60
Graf Zahl
TBB Family
 
Registriert seit: Jul 2004
Ort: Frankfurt / Main
Beiträge: 2.029
war ja mal wieder zum
Graf Zahl ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Es ist jetzt 18:15 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.