Zurück   Traderboersenboard > Allgemeiner Talk > Sport

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 29-11-2005, 19:44   #361
romko
TBB Family
 
Benutzerbild von romko
 
Registriert seit: Jan 2004
Ort: Bösi Ösi
Beiträge: 9.414
Die Meisterschaft hattet Ihr doch auch schon mal
__________________
"Ein Spiel dauert 90 Minuten und am Ende gewinnt Deutschland!"
romko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29-11-2005, 19:49   #362
Stefano
TBB Family
 
Benutzerbild von Stefano
 
Registriert seit: Aug 2000
Ort: Hessen
Beiträge: 8.195
Ja aber die brauchen wir doch um endlich mal Champions League Sieger zu werden...da es gegen Real damals nicht ganz hin haute
__________________
Ciao Stefano

Ich wurde nicht gefragt...ob ich geboren werden wollte...
Ich werde nicht gefragt...ob ich sterben will...
also lasst mich LEBEN...wie ich es will...!
Stefano ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29-11-2005, 19:53   #363
romko
TBB Family
 
Benutzerbild von romko
 
Registriert seit: Jan 2004
Ort: Bösi Ösi
Beiträge: 9.414
Ich sage nur:
Real Madrid - Eintracht Frankfurt 7:3
__________________
"Ein Spiel dauert 90 Minuten und am Ende gewinnt Deutschland!"
romko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29-11-2005, 20:07   #364
Stefano
TBB Family
 
Benutzerbild von Stefano
 
Registriert seit: Aug 2000
Ort: Hessen
Beiträge: 8.195
lt. Fachpresse...eines der besten Spiele die es jemals im Europacup der Landesmeiter gab
__________________
Ciao Stefano

Ich wurde nicht gefragt...ob ich geboren werden wollte...
Ich werde nicht gefragt...ob ich sterben will...
also lasst mich LEBEN...wie ich es will...!
Stefano ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02-12-2005, 08:27   #365
Stefano
TBB Family
 
Benutzerbild von Stefano
 
Registriert seit: Aug 2000
Ort: Hessen
Beiträge: 8.195
Eintracht will den Betze stürmen

Frankfurt. Wie es aussieht, wird der Betzenberg am Samstag nicht ausverkauft sein, wenn die Frankfurter Eintracht beim 1. FC Kaiserslautern weitere Punkte für den Klassenerhalt in der Ersten Fußball-Bundesliga sammeln will. Erst 33 000 der 40 000 Tickets waren am Donnerstag verkauft. Deutliches Zeichen, dass die Pfälzer dem Schlusslicht derzeit vermehrt den Rücken zukehren.

Einfach ist die Aufgabe für die Hessen trotzdem nicht, schließlich feiert Wolfgang Wolf seine Heimpremiere als Trainer der Lauterer. «Es gab günstigere Momente, auf dem Betzenberg zu spielen», findet Eintracht-Coach Friedhelm Funkel: «Die Mannschaft wird aggressiver als zuletzt spielen und auch die Zuschauer werden ihr Team wieder mehr unterstützen.» Trotzdem wolle man unbedingt punkten, um die recht komfortable Position im Mittelfeld der Tabelle zu behaupten.

Allerdings hat Funkel seit gestern ein Problem mehr: Benjamin Huggel meldete sich wegen einer Grippe ab, sein Einsatz am Samstag ist sehr unwahrscheinlich. Da auch Patrick Ochs und Christoph Preuß wegen Verletzungen ausfallen, ist die Spielerdecke im Defensivbereich momentan sehr dünn. Immerhin trainiert Marco Rehmer wieder voll mit und wird die Innenverteidigung verstärken. Vielleicht wird auch Routinier Andree Wiedener in die Abwehrreihe aufgenommen, vielleicht wird der zuletzt nicht gerade selbstsicher wirkende Du Ri Cha auf der rechten Außenposition eine Chance erhalten. Funkel wird sich erst spät festlegen, meint aber: «Egal mit welcher Aufstellung und mit welchem System wir antreten, die Mannschaft wird gut vorbereitet auflaufen.»

Das System des Gegners macht Funkel ebenfalls Kopfzerbrechen. Denn er kennt es noch nicht: «Keine Ahnung, was sich Wolfgang Wolf im Marburger Trainingslager ausdenken wird.» Spionage im Familienkreis wird der Eintracht-Coach trotzdem nicht betreiben. Mit Bruder Wolfgang, neuer Co-Trainer der Pfälzer, werde er erst nach dem Spiel wieder sprechen: «Ich wünsche ihm Erfolg in Kaiserslautern, aber natürlich nicht unbedingt gegen uns.» Ein Telefonat vor dem Anpfiff wird es nicht geben: «Was sollen wir da reden?»

Was Friedhelm Funkel seinen Spielern sagen wird, ist dagegen klar: «Wir müssen versuchen, den Gegner früh zu stören und selbst nach vorne zu spielen. Doch ob das gelingt, werden erst die 90 Spielminuten zeigen.»

Der Unterstützung von den Rängen kann sich der Aufsteiger sicher sein. Rund 5000 Eintracht-Fans werden beim Südwest-Derby erwartet. Das Interesse an den Adlerträgern ist ungebrochen. In knapp einer Woche wurden bereits fast 30 000 Tickets für die Heimspiele der Rückrunde verkauft, eine stolze Zahl. Wobei das größte Interesse den letzten Heimspielen gegen Mainz, Kaiserslautern und Gladbach gilt. Man weiß ja nie, ob es die Eintracht auch in dieser Saison wieder richtig spannend macht. . .
__________________
Ciao Stefano

Ich wurde nicht gefragt...ob ich geboren werden wollte...
Ich werde nicht gefragt...ob ich sterben will...
also lasst mich LEBEN...wie ich es will...!
Stefano ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14-12-2005, 14:58   #366
Graf Zahl
TBB Family
 
Registriert seit: Jul 2004
Ort: Frankfurt / Main
Beiträge: 2.025
"Der pure Existenzkampf"

"Wir müssen gegen Frankfurt gewinnen, egal wie." FCK-Kapitän Marco Engelhardt bringt es auf den Punkt. Die Lage des Bundesliga-Schlusslichts Kaiserslautern vor dem Südwest-Vergleich gegen die Eintracht ist prekär - bei einer weiteren Schlappe wird es schwer, den Absturz ins Unterhaus noch zu verhindern. Die Hessen befinden sich dagegen kurz vor dem Fest in Feierlaune.

(...)

Quelle: kicker.de
Graf Zahl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14-12-2005, 19:25   #367
Graf Zahl
TBB Family
 
Registriert seit: Jul 2004
Ort: Frankfurt / Main
Beiträge: 2.025
Frankfurt trifft und Lautern trauert

Lautern verliert auch das Nachholspiel gegen die Frankfurter Eintracht, die glücklich in Führung ging und nur acht Minuten später erhöhte. Danach präsentierten sich die Gäste souverän und kontrollierten die Partie zu großen Teilen. Lauterns Anschluss in der 85. Minute kam letzlich zu spät und so konnte die Wolf-Truppe die Partie nicht mehr kippen.



Lauterns Coach Wolfgang Wolf bot exakt dieselbe Anfangsformation auf, welche bereits bei der 1:2-Auswärtsschlappe in München am vergangenen Sonntag begonnen hatte. Auch sein Gegenüber Friedhelm Funkel sah sich nicht veranlasst, in seiner Startelf vom 2:0-Heimerfolg gegen Borussia Dortmund Änderungen vorzunehmen und beließ es bei der Aufstellung vom BVB-Spiel.

Beide Teams starteten sehr munter in das Nachholspiel vom 15. Spieltag und legten von Beginn an hohe Laufbereitschaft an den Tag. Die seit sechs Spielen im eigenen Stadion sieglosen Gastgeber hatten jedoch in den Anfangsminuten mehr vom Spiel und kamen folgerichtig - wenn auch etwas glücklich - zur ersten guten Chance des Spiels: Nach einem Lauterer Eckball von der rechten Seite wehrte Frankfurts Meier den Ball im eigenen Strafraum ab, traf jedoch unglücklich Blank, von dessen Kopf der Ball gefährlich in Richtung Nikolov zurücksprang und die Latte touchierte. Der Mazedonier im Eintracht-Kasten klärte jedoch in höchster Not (9.). Nur vier Minuten später forderten die Hausherren nach einer Aktion von Spycher gegen Altintop im Sechzehnmeterraum der Gäste dann Elfmeter, jedoch bewertete Schiedsrichter Meyer den Einsatz des Schweizers als regelkonform (13.).

Frankfurt hielt in dieser Phase gut dagegen und nahm die Zweikämpfe an, auch wenn Jones nach achtzehn Minuten noch gut bedient war, als er nach einem Revanchefoul am Lauterer Kapitän Engelhardt lediglich die gelbe Karte gezeigt bekam. In der Folge ließ der Elan der Anfangphase auf beiden Seiten nach, dennoch gestalteten beide Teams die weitere erste Hälfte sehr interessant, was nicht zuletzt an den intensiv geführten Zweikämpfen lag. Große Chancen kamen in der Schlussphase der ersten 45 Minuten nicht mehr zu Stande, Amanatidis wäre nach einem Stellungsfehler von Pletsch zu einer klaren Gelegenheit gekommen, jedoch nutzte der Grieche seine unverhoffte Freiheit nicht und zögerte zu lange (35.). Kaiserslautern hingegen hatte nur noch einen Sanogo-Kopfball aus elf Metern zu verzeichnen, jedoch zielte der Lauterer Stürmer deutlich über den Frankfurter Kasten (40.) und so ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang waren dann erst fünf Minuten gespielt und schon war das erste Tor der Begegnung zu verzeichnen. Paradoxerweise erzielten diesen Treffer jedoch nicht die Hausherren, die im ersten Durchgang zu fünf Chancen gekommen waren (gegenüber keiner einzigen Frankfurter Tormöglichkeit), sondern die Gäste: Weissenberger nutzte die erste Eintracht-Chance des Spiels und verwertete ein Zuspiel des Brasilianers Chris aus dem Mittelfeld, welches Freund und Feind passierte, problemlos aus elf Metern (50.).

Es dauerte nur eine Minute und Frankfurt hätte bereits mit 2:0 in Front liegen können: Copado spielte mit einem Pass von der linken Seite glänzend Amanatidis frei, der aus elf Metern zentraler Position jedoch an FCK-Keeper Macho scheiterte. Was direkt nach der Gästeführung nicht geschehen wollte, passierte dann nach einer knappen Stunde. Cha bediente mit einem Steilpass mustergültig Copado, der unbewacht von Lauterns Youngster Schönheim aus sechs Metern mühelos einschob (58.).

Der Pfälzer Coach Wolfgang Wolf reagierte nun und brachte nacheinander die offensiven Halfar, Seitz und Zandi, jedoch änderte auch dies nicht viel an den Bemühungen der Hausherren. Der Einsatz war ihnen zu keiner Zeit abzusprechen, jedoch offenbarten sie Mängel in der Spielanlage, welche die Frankfurter mit ihrem flotten Kombiniationsspiel ein ums andere Mal offenbarten. Vor allem der für den mit einer Zerrung in der 41. Minute verletzt ausgeschiedenen Meier gekommene Weissenberger fügte sich nahtlos ein und glänzte mit seinen spielerischen Ideen.

In der 72. Minute hätte Frankfurt dann beinahe den dritten Treffer nachgelegt, jedoch klärte Macho toll gegen den vom Österreicher Weissenberger freigespielten Amanatidis. Von Lautern kam in dieser Phase nicht mehr viel, ein Sanogo-Kopfball aus sechs Metern, der jedoch am linken Winkel vorbeisegelte, war noch die beste Chance (78.).

Fünf Minuten vor dem Ende kam Lautern dann zum Anschluss: Nikolov konnte noch einen Fernschuss von Engelhardt so wie den ersten Abstauber von Sanogo parieren, beim dritten Versuch durch Seitz aus acht Metern war er jedoch machtlos (85.). Von diesem Zeitpunkt an drückte Lautern noch einmal entschlossen, der Ausgleich wollte jedoch nicht mehr fallen.

Lautern verliert auch das Nachholspiel gegen die Frankfurter Eintracht, die glücklich in Führung ging und nur acht Minuten später erhöhte. Danach präsentierten sich die Gäste souverän und kontrollierten die Partie zu großen Teilen. Als Lautern in der 85. Spielminute noch zum Anschluss kam, startete die Wolf-Truppe noch einmal eine Schlussoffensive, welche letzlich jedoch zu spät kam und nicht mehr zum Ausgleich führte.
Graf Zahl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15-12-2005, 11:33   #368
Graf Zahl
TBB Family
 
Registriert seit: Jul 2004
Ort: Frankfurt / Main
Beiträge: 2.025
Bruchhagen: "Wie eine Bescherung"

Für Vorstandsboss Heribert Bruchhagen war das 2:1 am Betzenberg, mit dem die Eintracht auf Tabellenrang neun geklettert ist, wie eine vorgezogene Weihnachtsbescherung: "Wir haben jetzt 21 Punkte, ein tolles Ergebnis."

(...)

Quelle: kicker.de
Graf Zahl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06-01-2006, 12:42   #369
Stefano
TBB Family
 
Benutzerbild von Stefano
 
Registriert seit: Aug 2000
Ort: Hessen
Beiträge: 8.195
zwo mol Siescher emal Zwoter...so kanns in Lischa 1 und Pokal weitergehe
__________________
Ciao Stefano

Ich wurde nicht gefragt...ob ich geboren werden wollte...
Ich werde nicht gefragt...ob ich sterben will...
also lasst mich LEBEN...wie ich es will...!
Stefano ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09-01-2006, 16:24   #370
PC-Oldie-Udo
TBB Family
 
Benutzerbild von PC-Oldie-Udo
 
Registriert seit: Sep 2000
Beiträge: 18.001
Nach dem Wechsel von Michael Fink zu neuen Saison steht die nächste Verstärkung für Eintracht Frankfurt schon vor der Tür.

http://www.sport1.de/coremedia/gener...URT_20mel.html
__________________
Es grüßt euch
Udo

Sei immer ehrlich zu deinem Nächsten, auch wenn er es nicht gerne hört

PC-Oldie-Udo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09-01-2006, 22:52   #371
Stefano
TBB Family
 
Benutzerbild von Stefano
 
Registriert seit: Aug 2000
Ort: Hessen
Beiträge: 8.195
Es wäre schön wenn der Deal mit dem Japaner klappen würde denn passt von der Art wie er Fussball spielt bestens zur neuen jungen Frankfurter Mannschaft ...wobei er sich just keinen Gefallen damit tut eine Stammplatzgarantie per Vertrag zu fordern ...da ist er bei Bruchhi und Funki an der falschen Stelle
__________________
Ciao Stefano

Ich wurde nicht gefragt...ob ich geboren werden wollte...
Ich werde nicht gefragt...ob ich sterben will...
also lasst mich LEBEN...wie ich es will...!
Stefano ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27-01-2006, 11:51   #372
Stefano
TBB Family
 
Benutzerbild von Stefano
 
Registriert seit: Aug 2000
Ort: Hessen
Beiträge: 8.195
Berlin wir kommen ...erst die kleineren Münchner rausgeschmissen...in der nächst Rund sans die etwas Grösseren drann und dann gehts im Olyp geschen St.Pauli wo wir im Elfer mit 15:14 gewinne werdde
__________________
Ciao Stefano

Ich wurde nicht gefragt...ob ich geboren werden wollte...
Ich werde nicht gefragt...ob ich sterben will...
also lasst mich LEBEN...wie ich es will...!
Stefano ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27-01-2006, 16:24   #373
PC-Oldie-Udo
TBB Family
 
Benutzerbild von PC-Oldie-Udo
 
Registriert seit: Sep 2000
Beiträge: 18.001
Für Pauli sind die Frankfurter Würstechen genau der richtige
Appetitanreger dei werden weggeputzt wie nix
__________________
Es grüßt euch
Udo

Sei immer ehrlich zu deinem Nächsten, auch wenn er es nicht gerne hört

PC-Oldie-Udo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-01-2006, 11:02   #374
Stefano
TBB Family
 
Benutzerbild von Stefano
 
Registriert seit: Aug 2000
Ort: Hessen
Beiträge: 8.195
Udo ....erst fesche mer die Grosskotzernden wesch und geschen Pauli wirds im Olymp sehr spannend werdden
__________________
Ciao Stefano

Ich wurde nicht gefragt...ob ich geboren werden wollte...
Ich werde nicht gefragt...ob ich sterben will...
also lasst mich LEBEN...wie ich es will...!
Stefano ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-01-2006, 11:43   #375
PC-Oldie-Udo
TBB Family
 
Benutzerbild von PC-Oldie-Udo
 
Registriert seit: Sep 2000
Beiträge: 18.001
Zitat:
Original geschrieben von Stefano
Udo ....erst fesche mer die Grosskotzernden wesch und geschen Pauli wirds im Olymp sehr spannend werdden
na dann wünsche ich viel Glück
__________________
Es grüßt euch
Udo

Sei immer ehrlich zu deinem Nächsten, auch wenn er es nicht gerne hört

PC-Oldie-Udo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Es ist jetzt 06:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.